LED - Spiegelbeleuchtung

.

Das Badezimmer im Wandel der Zeit

Vom "stillen Örtchen" zur Wellnessoase - Immer mehr Menschen verbringen viel Zeit im Bad und möchten die Zeit dort genießen können. Neben einer tollen Einrichtung, kunstvollen Fliesen, geschmackvollen Dekorationen und individuellen eingerichteten Hygiene- und Pflegezonen, spielt auch die Beleuchtung eine wichtige Rolle um die Wohlfühlzone "Badezimmer" aufzuwerten und effektiv zu nutzen. Neben der klassischen Deckenleuchte, rücken vor allem Spiegelbeleuchtungen in den Fokus, denn nicht jedes Bad verfügt über eine Tageslichtquelle oder ist groß und geräumig. Genau hier kommen Lichtspiegel, oder Spiegelbeleuchtung mit Led-Anwendungen zum Einsatz.
Moderne Badezimmerbeleuchtung ist nicht nur funktional, sondern erfüllt auch optisch höchste Ansprüche und muss zum Einrichtungsstil passen, ohne dabei das Gesamtbild zu beeinträchtigen.

Spieglein, Spieglein an der Wand

Auf den Punkt gebracht
- den Spiegel gleichmäßig ausleuchten
- um Schatten zu vermeiden, Licht an beiden Seiten des Spiegels oder von oben anbringen
- nicht in den Spiegel leuchten, das schmerzt in den Augen
- sorgen Sie außerdem für ausreichend Licht (empfohlen 112 Leds/m oder 140 Leds/m)
- satiniertes Glas oder Opal-Glas bieten sich als Material für die Leuchten an
- keine Deckenleuchte über den Spiegel hängen, das macht Sie optisch ca. 10 Jahre älter

. Wir stellen hier 3 verschiedene Möglichkeiten vor, um einen Lichtspiegel, bzw. eine Spiegelbeleuchtung umzusetzen.

Bei jedem der Beleuchtungsmodelle haben wir verschiedene Materialien verwendet (die Profile und LED-Streifen lassen sich beliebig kombinieren, je nach Geschmack oder Platzverhältnis):
LED Profile:
M-Line Profil - flach - 15 mm mit opalweißer Abdeckung (für alle Anwendungen geeignet)
M-Line Profil - extraflach 24 - 12,5 mm mit quadratischer Abdeckung
- C-Line Profil - flach - 17 mm mit diffuser oder opalweißer Abdeckung
LED Streifen:
- Eco-HD LED-Streifen 2700K warmweiß mit 112 LEDs/m und 24V
- Premium HD LED-Streifen 4000K neutralweiß mit 140 LEDs/m und 24V
- XQ Eco+ Dualwhite LED-Streifen mit 160 LEDs/m und 24 (für die dualweiße Anwendung)
- RGB LED-Streifen mit 96 LEDs/m und 24V (für die mehrfarbige Anwendung)
Netzteil:
- 24V Netzteile extraslim in ihrer  Ausführung
Dimmer:
- Funk Dimmer 12-24V inkl. Fernbedienung (für warm- und kaltweiße Installation)
- ZigBee LED-Controller WLAN 5-in-1 RGBCCT (für dualweiße und RGB Installation)

Projekt 1: Spiegel mit satinierten Sichtfeldern

Anmerkung:Spiegel mit satinierten Sichtfeldern
Alternativ können Profile auch neben oder über dem Spiegel angebracht werden, um einen gleichwertigen Effekt hervorzurufen.

Hinweis
:
Zigbee LED-Controller RGB+CCT 5-in-1:
Zigbee eignet sich für die Einbindung in ein Zigbee 3.0 Netzwerk wie Philips Hue, Osram Lightify, Ikea TRÅDFRI, Alexa (Echo 4, Echo Plus, Echo Show, Echo Studio).
GoogleAssistant, AppleHomeKit, Bosch-Smart-Home und viele weitere können ebenfalls über eines der vorhergenannten Zigbee-Gateways integriert werden.

Beschreibung: Spiegel mit satinierten Sichtfeldern Im ersten Arbeitsschritt wurden die satinierten Sichtfelder vermessen. Die Breite der Sichtfelder beträgt hierbei 22 mm.
Daher haben wir uns für das Alu Profil M-Line flach entschieden, da dieses mit 24 mm etwas breiter ist und daher perfekt für die Montage geeignet. In der Höhe haben wir 700 mm und auch hier werden wir das Profil etwas länger wählen, um die Streifen effektiv einzukleben und die Profil-Endkappen außerhalb des Sichtfelds anzubringen.
Beispiel: der Premium HD LED-Streifen 4000K neutralweiß ist alle 50 mm teilbar. Wir wählen den Streifen in 700 mm und ein Profil mit 710 mm.

Da das Netzteil mittig am Spiegel angebracht werden soll, haben wir die Postion grob angezeichnet und die Abstände vom Ort des Netzteils zu den satinierten Sichtfeldern gemessen. Dadurch erhalten wir die Länge der Anschlusskabel am jeweiligen Streifen. Um eine einfache Installation zu ermöglichen haben wir bei beiden Längen jeweils 2 cm aufgerechnet.
Abstand vom Netzteil zum rechten Sichtfeld = 450 mm + 100 mm (Spielraum)
-> Anschlusskabel LED-Streifen rechts 550 mm
Abstand vom Netzteil zum linken Sichtfeld = 455 mm + 100 mm (Spielraum)
-> Anschlusskabel LED-Streifen links 555 mm
Wenn das LED-Licht dimmbar gemacht werden soll, setzen wir den Dimmer an die Stelle des Netzteils (dadurch bleiben die Anschlusskabellängen der LED-Streifen gleich lang) und das Netzteil über den Dimmer. Somit brauchen wir ein weiteres Anschlusskabel, dieses kann allerdings recht kurz ausfallen und muss nur die Strecke vom Netzteil zum Dimmer überbrücken.

Die LED Streifen werden abschließend in die Profile geklebt und die Profile hinter die Sichtfelder des Spiegels, die Anschlusskabel werden mit dem Netzteil verbunden (oder mit dem Dimmer und dann der Dimmer mit dem Netzteil). Als letztes kann das Netzteil an den Strom angeschlossen und der Spiegel installiert werden.

Extra Tipp 1:
Wenn Sie keinen Spiegel mit satiniertem Sichtfeld haben, können Sie das Profil auch auf oder neben den Spiegel kleben, um den Effekt zu erzeugen.
Bei der Variante das Profil auf den Spiegel zu kleben haben wir uns für das M-Line Profil - extraflach 24 - 8 mm mit quadratischer Abdeckung entschieden, dieses bündig oben und unten am Spiegel abschließen lassen und die Anschlusskabel jeweils nach oben und dann hinter den Spiegel geführt.
Bei der Variante das Profil neben den Spiegel zu kleben, wurde C-Line Profil - flach - 17 mm mit opal-weißer Abdeckung ausgewählt. Da das Profil neben dem Spiegel klebt, kann die Länge frei definiert werden.

Projekt 2: Spiegel mit seitlich abstrahlenden LED-Streifen

Anmerkung:Spiegel mit seitlich abstrahlendem Licht
Auch hier kann mit einem Dimmer gearbeitet werden (wie in Projekt 1), wurde hier aber nicht grafisch aufgefangen.



Beschreibung: Spiegel mit seitlich abstrahlendem Licht Für unser Projekt mit den seitlich abstrahlenden LED-Streifen als indirekte Beleuchtung haben wir als erstes den Spiegel vermessen (L x B / 1000mm x 800 mm). Um ein eleganten und schönen Lichteffekt umsetzen zu können, haben wir uns dazu entschieden die Profile nicht direkt auf die äußere Kante zu setzen sondern die Profile mit einem Abstand von 20 mm nach Innen zu verlagern.
Dadurch ergeben sich 2 Konstruktionsmöglichkeiten für das M-Line Profil "Gerüst" (alternativ kann hier auch problemlos das C-Line Profil - hoch oder das M-Line Profil Standard eingesetzt werden, dann ändern sich aber die Maße für den Gehrungsschnitt).

1. Möglichkeit (siehe Bild) - Profile mit Gehrungsschnitten
Da die LED-Profile (mit einer Höhe von12,5 mm) seitlich auf die Spiegelrückseite aufgeklebt werden, brauchen wir
- 2 kurze Profile mit den Maßen Unterseite (hier als Innenmaß) 709 mm und (hier als Außenmaß) Oberseite 760 mm
- 2 lange Profile mit den Maßen Unterseite (hier als Innenmaß) 909 mm und (hier als Außenmaß) Oberseite 960 mm
- entsprechend zu den Profilen 2 kurze Eco HD LED Streifen mit 687,5 mm und 2 lange Eco HD LED Streifen mit 875 mm

2. Möglichkeit - Profile auf Innenmaß anfertigen
Man braucht 2 kurze Profile mit 709 mm und 2 lange Profile mit 909 mm und entsprechend zu den Profilen 2 kurze Eco HD LED Streifen mit 687,5 mm und 2 lange Eco HD LED Streifen mit 875 mm.

Die LED-Streifen werden hier vorsichtig an den Ecken "geknickt" bzw. um die Ecken gelegt. Dadurch braucht man nur einen komplett durchlaufenden Streifen. Das Netzteil soll auch hier mittig, am Spiegel angebracht werden, wir haben die Postion grob angezeichnet und den Abstand vom Netzteil zum Anschlusspunkt (bei uns in diesem Beispiel und links am Profil) mit 380 mm gemessen und auch hier einen Spielraum von 100 mm eingerechnet. Somit kommen wir auf eine Anschlusskabellänge von 480 mm. Hier reicht ein Anschlusskabel, da die Gesamtlänge der Streifen unter 7,5 m liegt.
Die LED Streifen werden abschließend in die Profile geklebt (diese mit einer LED-Profil Abdeckung versehen) und die Profile seitlich auf die Rückseite des Spiegels, das Anschlusskabel wird mit dem Netzteil verbunden (oder mit dem Dimmer und dann der Dimmer mit dem Netzteil). Als letztes kann das Netzteil an den Strom angeschlossen und der Spiegel installiert werden.

Projekt 3: Spiegel mit satinierten Sichtfeldern und seitlich abstrahlenden LED-Streifen

Anmerkung:

Auch hier kann mit einem Dimmer gearbeitet werden (wie in Projekt 1), wurde hier aber nicht grafisch aufgefangen.

Beschreibung: Spiegel mit satinierten Sichtfeldern und seitlich abstrahlend

Das Projekt 3 ist eine Kombination aus Projekt 1 und 2. Daher haben wir bereits folgende Maße:
- 2 M-Line Profile mit 709 mm (für die satinierten Sichtfelder)
- 2 M-Line Profile mit den Maßen Unterseite (hier als Innenmaß) 709 mm und (hier als Außenmaß) Oberseite 760 mm
- 2 LED-Profil Abdeckungen 760 mm
- 2 lange Profile mit den Maßen Unterseite (hier als Innenmaß) 909 mm und (hier als Außenmaß) Oberseite 960 mm
- 2 2 LED-Profil Abdeckungen 960 mm
- entsprechend zu den Profilen 2 kurze Premium HD LED-Streifen mit 700 mm und 1 langer Eco HD LED Streifen mit 875 mm

Nun zu den Anschlusskabeln:
Wir benötigen für den seitlich abstrahlenden LED-Streifen eine Anschlusskabellänge von 480 mm (380 mm gemessen von Streifenende bis zum Netzteil und einen Spielraum von 100 mm). Für die LED Streifen der satinierten Sichtfelder benötigen wir:
Abstand vom Netzteil zum rechten Sichtfeld = 450 mm + 100 mm (Spielraum)
-> Anschlusskabel LED-Streifen rechts 550 mm
Abstand vom Netzteil zum linken Sichtfeld = 455 mm + 100 mm (Spielraum)
-> Anschlusskabel LED-Streifen links 555 mm
Somit ergibt sich eine Gesamtanschlusskabellänge von 480 mm + 550 mm + 555 mm = 1580 mm.

Die LED Streifen werden abschließend in die Profile geklebt (die 4 seitlich abstrahlenden Profile mit einer LED-Profil Abdeckung versehen) und die Profile seitlich auf die Rückseite, bzw. 2 beiden Sichtfeldprofil hinter des Sichtfeld des Spiegels, die Anschlusskabel werden mit dem Netzteil verbunden (oder mit dem Dimmer und dann der Dimmer mit dem Netzteil). Als letztes kann das Netzteil an den Strom angeschlossen und der Spiegel installiert werden.

- warmweiß - kaltweiß - mehrfarbig -

Ist die Spiegelbeleuchtung nur als zusätzliches oder Ambientelicht gedacht dann reichen hier 2700K - 3000K. Vor allem nach ein langen Party-Nacht, einer stressigen Arbeitswoche oder einer zu kurzen Nacht, begrüßen es die Augen in einem eher warmweißen Licht (2700K) in den Tag zu starten.
Dient der Lichtspiegel als Hauptbeleuchtung und ist wichtiger Bestandteil beim Schminken, Rasieren, Haare stylen oder Augenbrauen zupfen, dann sollten es 3000K oder 4000K mit CRI>90 sein. Wir raten dazu, zusätzlich eine andere Lichtquelle (z.B. eine Deckenbeleuchtung) im Badezimmer einzuplanen.
Eine dualweiße Beleuchtung kann verwendet werden, wenn man sich einfach nicht zwischen warm- und kaltweiß entscheiden möchte und dementsprechend flexibel bleiben will. Wer beim Baden oder Duschen farblich die richtige Stimmung wünscht, entscheidet sich für RGB-Streifen oder RGBW-Streifen, hier sollten mindestens 60 Leds pro Meter verbaut werden.

Extra Tipp 2:
Eine große Spiegeloberfläche lässt ihr Bad um einiges größer wirken. Ein großer Spiegel mit der richtigen LED-Beleuchtung verwandelt den kleinsten Raum in ein Wohlfühl-Wellness-Oase.

Extra Tipp 3:
Wenn im Bereich des Spiegels gern oder oft geplantscht oder mit Wasser gespritzt wird, was vor allem dann passiert
- wenn dem Nachwuchs beim Zähnputzen oder Waschen langweilig ist
- wenn man zum Beispiel Katzen einseifen und abwaschen möchte
- wenn man(n)/Frau gern die Haare vor dem Spiegel wäscht und stylt
dann empfiehlt es sich den LED-Streifen vor dem einkleben zusätzlich noch mit einer Silikonhülle zu schützen, um die Langlebigkeit des LED Streifens zu gewährleisten.

Empfehlung:
Hier sollte ein Fachmann die Installation vornehmen. Für die Installation von Leuchten gelten spezielle Vorschriften, die ein Elektriker am besten kennt und umsetzen kann.
Das Beachten der richtigen IP Schutzarten, sowie der Anbau und Einsatz gemäß DIN-Verordnung ist nicht immer ganz durchsichtig für den Hobbyheimwerker!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.