LED Streifen - Saunabereich

LED Streifen in der Sauna verwenden

Was muss man beachten, wenn man LED-Streifen in der Sauna verwenden möchte? 

Auf den Punkt gebracht:

 - nie LED-Streifen mit mehr als 10W/m Leistungsaufnahme - meist reicht eh ein sehr gedämpftes Licht (1900K - 2400K) unterhalb 5W/m
- Silikonhülle als Schutz vor ätherischen Ölen und Feuchtigkeit
- keinen Klebestreifen verwenden - ggf. zur Montage ein Alu-Profil mit Abdeckung
z.B. C-Line flach (mit Abdeckung)
- keine Gewährleistung unsererseits bei Verwendung in der Sauna!

Warum erlischt die Gewährleistung?

LEDs sind Halbleiter und diese mögen generell keine höheren Temperaturen. Umgebungstemperaturen über 60°C führen zur messbaren Lebensdauerverkürzung bei LEDs. Da unsere Produkte generell für die "normale" Verwendung angeboten werden, müssen wir Schäden durch Hitze ausschließen. Andere Anbieter kalkulieren den Ausfall bei speziellen "Sauna-LED-Streifen" mit in den Preis mit ein.

LED bleibt LED - es gibt keine hitzebeständigen LEDs: Physikalisch kommt es bei hoher Temperatur gekoppelt mit einem Stromfluss zu einer Verschleppung der Dotieratome, weshalb der Halbleiterübergang mit der Zeit degradiert. Man muss sich das so vorstellen, als wenn die Dotieratome bei höherer Temperatur beweglicher werden und dann durch die Elektronen des Stromflusses mitgerissen werden. Damit ist klar: Je höher der Stromfluss und je höher die Temperatur desto stärker der Effekt. Dieser Prozess ist irreversibel und exponentiell mit der Temperatur zunehmend. Wer behauptet er setzt besonders hitzebeständige LEDs ein, erzählt Mist. 

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die LEDs kaputt gehen?

Bei privater gelegentlicher Nutzung ist die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass die LEDs kaputt gehen. Unsere Dauertests im Jahre 2016 bei 60°C Umgebungstemperatur haben eine Verkürzung der Lebensdauer auf etwa 15.000-20.000 Stunden gebracht. Danach waren die LEDs auch nicht kaputt, sondern nur ca. 30% dunkler. 60°C wird im Normalfall im Bereich der Rückenlehne kaum überschritten und mehr als 4 Stunden/Woche wird man eine Sauna im privaten Bereich kaum nutzen. Tests über 80°C oder bei 100°C haben wir bislang nicht gemacht. Eine Verwendung im Deckenbereich einer Sauna ist eher selten und können wir nur von abraten. Aktuell testet für uns ein Sportverein einen RGB-Streifen aber genau dort in einer 100°C Sauna und das 8 Stunden am Tag. Ergebnisse werden wir hier veröffentlichen. 

Die großen thermischen Zyklen können zu weiteren Defekten führen, z.B. defekte Bonddrähte im Inneren der LED oder aufreißende Lötstellen. Achten Sie bei der Verlegung darauf, dass der Streifen sich frei in der Silikonhülle bewegen kann und vermeiden Sie das Knicken oder Biegen um Ecken.

Viele unserer Kunden haben bereits LED-Streifen von uns seit mehreren Jahren in der Sauna installiert. Bislang hat sich noch niemand mit negativen Erfahrungen gemeldet. 

Was muss ich sonst noch beachten?

Nutzen Sie den LED-Streifen nur mit einer Silikonhülle als Schutz. Dieses hält agressive ätherische Öle von der LED und der Leiterbahn fern. Der Schutz vor  Feuchtigkeit ist nur bei der Verwendung des Sanariums von Relevanz.

Zur Montage kann das C-Line Profil mit Abdeckung hilfreich sein. Hierin findet die Silikonhülle gerade ausreichenden Platz und benötigt keinen Klebestreifen auch bei erin Überkopf-Montage. Dadurch lässt sich der LED-Streifen sauber verlegen und hängt nicht wie Affenschaukeln durch. Verwenden Sie keinen Klebestreifen zur Montage - dieser kann ausdünsten und mit den ätherischen Ölen einen schmierigen Film bilden. Zudem ließe er sich nicht mehr rückstandsfrei und einfach tauschen im Falle eines Defektes.

Fragen Sie uns gerne nach individuellen Angeboten für andere LED-Streifen Varianten mit mehr LEDs aber extra reduzierter Leistungsaufnahme. Dadurch können Sie den oben beschriebenen Alterungseffekt zusätzlich minimieren.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.